Entlastung im Haushalt

ENTLASTUNG IM HAUSHALT

Sofern keine Leistungen der Pflegeversicherung vorliegen, erhalten Versicherte eine Haushaltshilfe längstens für die Dauer von vier Wochen, wenn ihnen die Weiterführung des Haushalts wegen schwerer Krankheit, einer akuten Verschlimmerung einer Krankheit, nach einem Krankenhausaufenthalt, einer ambulanten Operation oder ambulanten Krankenhausbehandlung nicht möglich ist.

Bei Abwesenheit des Haushaltsführenden (Mutter oder Vater) durch eine Kur, einen Krankenhausaufenthalt oder bei einer schweren, akuten Erkrankung des Haushaltsführenden (Mutter oder Vater) stellen wir die umfassende Versorgung von Familien mit Kindern (bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres) längstens für die Dauer von 26 Wochen sicher.

Voraussetzung für die Krankenkassenleistung ist eine begründete ärztliche Verordnung vom Hausarzt, Frauenarzt oder einer Klinik.